Ratgeber - That's Life - Meine “Ehe-Schließung” - Seite 2 DeLa-DUS.de

Verliebt, verlobt, … verheiratet?

Von Anwalt zu Anwalt

Da die Familie meines Freundes über seine Lebensumstände nicht Bescheid wissen und wir für ein Stück Papier nicht nach Griechenland fliegen wollten, entschieden wir uns einen griechischen Anwalt hier in Düsseldorf damit zu beauftragen. Schon mit dem ersten Anwalt, genauer gesagt einer Anwältin, griffen wir schon direkt ins Klo, sie wollte uns sagenhafte 700 Euro zzgl. Spesen und Mehrwertsteuer berechnen. Nach dem wir dies abgelehnt haben, wollte sie immerhin nur noch 400 Euro, aber der Zug war abgefahren.

Ein zweiter Anwalt bot uns seine Dienste für 300 – 400 Euro inkl. Mehrwertsteuer und die notwendige Übersetzung der griechischen Unterlagen an. Wir, inzwischen war schon Februar, entschieden uns für ihn. Was aber auch keine gute Entscheidung war, denn nachdem wir einen knappen Monat später immer noch nichts von ihm hörten riefen wir bei ihm an. Er teilte uns mit, dass ihm bei einem Telefonat mitgeteilt wurde, dass wir kein Ehefähigkeitszeugnis erhalten werden, da unsere Verbindung eben nicht nach griechischem Recht wäre. Als mein Freund fragte, ob er denn alternativ eine Ledigkeitsbescheinigung bekämen, wollte er sich noch mal schlau machen. Hatten wir zwar von Anfang an erwähnt aber egal… Der erste Frust machte sich breit.

Eine Woche später bekamen wir die Nachricht, dass es in Griechenland keine solche Bescheinigung gäbe. Somit wollten wir für das Standesamt Unterlagen heranschaffen, die es zum einen nicht gibt bzw. wir auf Grund der Gesetzgebung nicht erhalten – das Stand wohl nicht in Wikipedia….

< Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | weiter >

18.07.2016
Ich habe unter "Blogging" einen neuen Artikel veröffentlicht - diesmal geht es um das Süßen mit Stevia - Hier entlang

03.06.2016
DeLa-DUS präsentiert sich jetzt in einem neuen, modernen Design!

Weitere Inhalte werden noch folgen.